barrierefrei-ferienhaus.de

Urlaub mit Rollstuhl an der Ostsee - Finde die besten Sehenswürdigkeiten

Sie haben ein Handicap und planen einen Urlaub an der Ostsee? Dann sind Sie hier genau richtig.

Wir zeigen Ihnen die besten Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten für einen unvergesslichen Urlaub mit Rollstuhl.

Um Ihnen weitere Ideen zu geben, haben wir versucht einen „7-Tages-Plan“ für Ihre Woche in Mecklenburg-Vorpommern zusammenzustellen. Schauen Sie sich auch unsere Karte für Rollstuhlfahrer an.

Die richtige behindertengerechte Unterkunft

Natürlich möchten wir hier nochmal auf den wichtigsten Punkt Ihres Urlaubs eingehen. Ohne eine passendes Ferienhaus oder Ferienwohnung fällt der Urlaub direkt ins Wasser. Und hier liegt die eigentliche Schwierigkeit.

Um eine rollstuhlgerechte bzw. für Ihr spezielles Handicap geeignete Unterkunft zu finden, bedarf es erfahrungsgemäß eines großen Aufwands. Viele Angebote halten nicht das bereit, was Sie benötigen.

Was bringt es Ihnen wenn das Waschbecken nicht unterfahrbar ist? Benötigen Sie ein Pflegebett und finden hier keine passenden Angebote bei den großen Ferienhausportalen? Oder hatten Sie schon böse Überraschungen im Urlaub und konnten sich nicht schwellenfrei im Haus und auf der Terrasse bewegen obwohl das versprochen wurde?

Damit Sie keine Bösen Überraschungen erleben, haben wir unsere Häuser nach den Kriterien von „Reisen für Alle“ zertifizieren lassen.

Vorteil für Sie:

  • Die Piktogramme dienen Ihnen als schnelle Entscheidungshilfe ob das Ferienhaus auch wirklich Ihren Bedürfnissen gerecht wird.
  • Die Bewertung ist neutral und nach einheitlichen Kriterien durchgeführt worden. Heißt für Sie: Rollstuhlgerecht = Rollstuhlgerecht
  • Es werden vereinfachte Kurzberichte zu jedem Objekt bereitgestellt, um Ihnen im Bedarfsfall  alle zuätzliche Informationen zu geben.

7-Tages-Plan - Ihre Woche in Mecklenburg-Vorpommern mit Handicap

Was wäre der schönste Urlaub ohne die perfekten Erlebnisse?

Damit Sie nicht lange suchen müssen, haben wir Ihnen eine Beispiel-Woche als „7-Tages-Plan“ für die Ostsee zusammengestellt. Hier finden Sie die Top-Sehenswürdigkeiten für Rolli-Fahrer und Menschen mit Handicap an der mecklenburgischen Ostsee.

Tag 1: Tagesausflug Wismar

Die alte Hansestadt Wismar ist in wenigen Fahrminuten entweder mit dem eigenen Auto oder alternativ auch mit dem öffentlichen Nahverkehr erreichbar. Die Stadt Wismar bietet sehr viele Angebote für Menschen mit Mobilitätseinschränkung. Sie können hier problemlos auch mehrere Tage verbringen und einen abwechslungsreichen Urlaub verbringen.

Besonders wichtig: Für die Hansestadt Wismar gibt es auch einen Stadtplan speziell für Rollstuhlfahrer, welcher eine gute Orientierung für die Bewegungsmöglichkeiten in der Stadt darstellt. Er ist in der Tourist-Information erhältlich und kann auch online eingesehen werden. Besonders hilfreich finden wir auch die Hotline für den Rollstuhl-Pannenservice.

Ein Besuch im barrierefreien Welt-Erbe-Haus ist ein Erlebnis für die ganze Familie – Stadtgeschichte zum „Anfassen“ durch die verschiedenen Epochen der Hansestadt.

Wenn Sie jetzt noch Zeit haben, lohnt sich ein Abstecher in das Stadtgeschichtliches Museum Wismar im Schabbell. Hier sollten Sie jedoch etwas mehr Zeit einplanen. Das Museum wurde 2017 saniert und bietet eine schöne Ausstellung und wechselnde Erlebnisangebote.

Da Sie auch schon direkt an der Schweinsbrücke sind, können Sie versuchen Ihr Glück einzufordern und die berühmten Wismarer Schweine zu streicheln.  Unschwer kann man an den blanken Füßen und Schnauzen erkennen, wer hier die Lieblinge der Fußgänger sind 🙂

Es lohnt sich auch ein Besuch der Kirche St. Georgen. Die Kirche ist auch mit Handicap erreichbar und bietet eine fantastische Aussicht über die Stadt. Die Aussichtsplattform  können Sie problemlos mit dem Aufzug erreichen.

Ebenfalls zu empfehlen ist die mit Rolli zugängliche Kirche St. Marien. Es werden täglich mehrere Turmführungen sowie eine Ausstellung und ein 3D-Film angeboten.

Eine weitere Sehenswürdigkeit ist das technische Landesmuseum – PhanTechnikum Wismar. Die Angebote eignen sich besonders für Kinder und Jungendliche.

Es lohnt sich auch ein Besuch der Tourist-Information in Wismar. Seitens der Tourist-Information werden immer wieder Stadtführungen für blinde und sehbehinderte Menschen angeboten. Auf Anfrage sind auch Führungen in Deutscher Gebärdensprache möglich.

Alle soeben genannten Angebote sind nach den Kriterien von „Reisen für Alle“ gekennzeichnet und damit für jeden nutzbar!

Hinweis:
Rollstuhlgerechte Restaurants finden Sie im Hotel Wismar sowie im Stadthotel Stern.

Tag 2: Insel Poel entdecken

Sehr zu empfehlen ist auch die idyllische und ursprüngliche Insel Poel.

Für Familien und auch für Menschen mit Behinderung bieten sich hier Radtouren an. Fahrräder und auch Liegeräder, welche teilweise von Menschen mit Behinderung genutzt werden können, sind bei www.ostsee3rad.de in Alt Bukow ausleihbar. Also gleich um die Ecke 🙂 Herr Reinike bietet auch geführte Radtouren an. Nach Absprache können auch die Räder direkt mitgebracht werden. Sie haben hier also die maximale Flexibilität für Ihre Planung 🙂

Auf der Insel Poel lohnt sich auch ein Abstecher zum Café Frieda in Oertzenhof. Lecker essen, gediegenes Ambiente, wechselnde Ausstellungen. Der Galerieraum im Dachgeschoss ist allerdings für Menschen mit Mobilitätsbehinderung nicht erreichbar (Treppe).

Tag 3: Ein Tag im Wonnemar

Sollte Ihnen das Wetter mal einen Strich durch die Rechnung machen oder Sie möchten einen unkomplizierten Tag ohne viel Planung haben, bietet das Wonnemar in Wismar  die ideale Lösung. Hier haben Sie ein erstklassiges Erlebnisbad für die ganze Familie direkt vor der Haustür. Ob Spa-Bereich, Fitness oder einfach nur die Rutsche runter. Hier hat jeder seinen Spaß!

Tag 4: Tagesausflug Schwerin

An kulturellen Highlights mangelt es der Landeshauptstadt von Mecklenburg-Vorpommern nicht. Hier bietet besonders das Mecklenburgische Staatstheater einen interessanten Startpunkt. Das Staatstheater bietet bestimmte Aufführungen mit Audiodeskription an. Zudem werden für blinde und sehbehinderte Gäste Tastführungen vor der Aufführung angeboten.

Eine weitere Sehenswürdigkeit ist das Staatliche Museum in Schwerin. Ein wirklich schönes Museum. Es gibt hervorragende Audioguides. Bei diesen werden eine Auswahl an Gemälden in Gebärdensprache erklärt. Zudem gibt es die Möglichkeit, sich Bilder in leichter Sprache erklären zu lassen. Ein echtes Erlebnis! Es sind so tolle Erklärungen, dass man selbst als „Kulturbanause“ große Freude an der Kunst hat! Also nicht nur für Menschen mit kognitiver Einschränkung geeignet! Zudem sind am Staatlichen Museum Menschen mit kognitiver Einschränkung zu Museumsführern ausgebildet worden. Eine sehr spannende Erfahrung! Die Museumspädagogin Frau Baumgart und ihr Team machen hier einen tollen Job!

Hervorragend essen kann man in der Herzöglichen Dampfwäscherei gegenüber dem Marstall, nahe dem Staatlichen Museum. Ein WC für Menschen mit Behinderung ist vorhanden.

Von hier aus können Sie nach dem Abendessen noch einen kurzen Abstecher machen und das „goldene Märchenschloss“ in Schwerin bestaunen. Traumhaft Schön !!!

Tag 5: Kühlungsborn flanieren

Lust auf Strand? In Kühlungsborn haben Sie die Möglichkeit dazu. Die beiden Strandzugänge 8 und 18 sind barrierefrei zugänglich.

Entsprechende Behindertenparkplätze und ein behindertengerechtes WC sind in unmittelbarer Nähe vorhanden. Für weitere Informationen und Angebote können Sie auch gerne hier nachlesen.

Nach dem flanieren auf Strandpromenade und durch die Einkaufs- und Bummelmeile bietet sich ein Besuch im Café Röntgen an.

Hier werden Sie mit köstlichen Kuchen und Torten verzaubert (bitte Adresse Stammhaus: Strandstraße 30A, 18225 Kühlungsborn).

Sollte mal kein Strandwetter sein, bietet sich ein Besuch im Haus Laetitia an. In der Tourist-Information im Haus Laetitia (barrierefrei zugänglich, behindertengerechtes WC vorhanden) befindet sich eine Töpferei.

Hier kann man richtig kreativ werden. Auch das künstlerische Gestalten von Keramik ist möglich!

Tag 6: Rostock bestaunen

Wenn Sie schon in der Region sind, sollten Sie in jedem Fall einen Besuch der Hansestadt Rostock einplanen. Hier lohnt sich besonders das deutschlandweit bekannte Seebad Warnemünde. Hier besteht ebenfalls die Möglichkeit eines barrierefreien Strandbesuches.

Darüber hinaus gibt es in Rostock eine Reihe weiterer barrierefreier Angebote. Hier wäre besonders die Aussichtsplattorm in der Petrikirche hervorzuheben. Sie haben einen fantastischen Blick über die Stadt.

Ebenfalls zu empfehlen ist der Rostocker Zoo mit seinem Darwineum. Dieser wurde 2015 als Bester Zoo Europas in seiner Kategrie gewählt. Zusätzlich wurde dieser nach „Reisen für Alle“ gekennzeichnet.

In Rostock lässt es sich wunderbar bummeln und shoppen. Jedoch sind nicht alle Geschäfte in der Innenstadt stufenlos erreichbar.

Die beiden Center „Rostocker Hof“ und „KTC (Kröpeliner-Tor-Center)“ sind für alle nutzbar und WC´s für Menschen mit Behinderung sind vorhanden.

Tag 7: Ihr Tag im Haus !!!

Warum auch immer großen Touren planen, wenn es Zuhause so schön sein kann ?

Warin

Das Wariner Strandbad befindet sich in direkter Nähe zum Ferienhaus. Sie können hier einen entspannten Tag genießen und direkt am Wasser picknicken gehen. ​Sehr zu empfehlen mit Kindern ist eine Wanderung im Naturparkzentrum Sternberger Seenland. Hier können Sie sich ebenfalls einen Entdeckerrucksack ausleihen und die Landschaft erkunden.

Auch Angler kommen hier nicht zu kurz. Über den Tourismusverein Warin e.V. können Sie einen Touristenfischereischein und auch eine Gewässerkarte für bestimmte Seen in der Region erhalten.

Möchten Sie Ihren Angel-Ausflug zusätzlich noch mit einer Bootstour verbinden? Kein Problem. Im Hotel am Wariner See können Sie sich  Ruderboote und auch Motorboote ausleihen. Auch Nachtvermietungen für Angler sind möglich. Aber Achtung: Motorboote dürfen nur eingeschränkt genutzt werden.

Zur Entspannung können Sie anschließend fantastisch die hauseigene Sauna genießen oder einen prasselnden Kamin entzünden.

TIPP: Sehr schön ist auch das Osterfeuer am Wariner Strandbad 🙂

Boiensdorf

Boiensdorf ist einer der wenigen Geheimtipps für einen ruhigen und entspannten Ostseeurlaub. Selbst in der Hauptsaison können Sie noch die ursprüngliche Ostsee genießen und den Naturstrand erkunden. Der Strand am Salzhaff läuft sehr flach aus und ist daher auch für Kinder ideal geeignet.

Wenn auch nicht mit Rolli nutzbar, so möchten wir Ihnen dennoch die deutschlandweit bekannte „Kiteschule Ostsee“ nahe legen. Hier können sie unter ideallen Bedingungen in stehtiefem Wasser das Kitesurfen lernen. Ein tolles Erlebnis.

Nach einem anstrengendem Tag mit Kind und Kegel bietet sich ein ausgiebiger Besuch der hauseigenen Sauna an. Unsere Kleinen Gäste können noch im Garten toben während Papa die Würstchen für das Abendessen grillt.

Eindrücke von Mecklenburg-Vorpommern

Weitere Sehenswürdigkeiten

Die oben genannten Sehenswürdigkeiten sind selbstverständlich nur eine grobe Auswahl. Wir haben Ihnen weiter unten noch einige weitere Highlights aufgelistet. Diese konnten wir bisher allerdings nur teilweise testen. Nicht alle der Angebote sind uneingeschränkt für Menschen mit Handicap nutzbar.

Sehr zu empfehlen ist auch die Seite www.auf-nach-mv.de/barrierefrei . Hier finden Sie sehr viele Hinweise, Tipps und Ideen für Ihren anstehenden Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern.

​​Viel Spaß und eine gute Anreise wünscht

Ihre Familie Cramer

Organisation, Hinweise und Tipps

Hinweise zur Organisation

Um die freie Zeit Ihres Urlaubs optimal nutzen zu können, empfehlen wir Ihnen sich vorab umfassend  über die Gegenheiten vor Ort zu informieren. Aus unseren Erfahrungen hat sich das Angebot von „Auf nach MV“ und „Reisen für Alle“ sehr für die Vorbereitung bewährt. Hier werden Ihnen umfassende Erläuterungen, Hinweise sowie konkrete geprüfte Angebote für die Planung zur Verfügung gestellt.

Als Ergänzung bietet sich ebenfalls die App wheelmap an. Hier werden Restaurant, Aktivitäten und weitere Objekte angezeigt und systematisch nach dem Grad der Barrierefreiheit bewertet. Hier kann es aber zu bösen Überraschungen kommen. In Mecklenburg-Vorpommern sind nur wenige Angebote dargestellt. Außerdem sind die Angaben auch nicht neutral bestätigt worden wie etwa beim „Reisen für Alle“.

In jedem Fall lohnt sich auch eine Anfrage an die Tourist Informationen vor Ort. Diese sind aus unserer Erfahrung sehr hilfsbereit, schnell und senden auf Wunsch gerne auch kostenlose Informationen und Unterlagen zu. Fragen lohnt sich !

Informationen zu öffentlichen WC`s

Behindertengerechte öffentliche Toiletten sind nicht immer auch frei zugänglich und oftmals verschlossen. Damit Sie hier nicht vor verschlossenen Türen stehen, benötigen Sie in vielen Fällen einen Euroschlüssel. Dieser wird vom CBF Darmstadt ausgegeben und kann gegen eine geringe Gebühr bezogen werden. Sie haben damit die Möglichkeit, die über 12000 behindertengerechten Sanitärbereiche im Verbund in ganz Europa zu nutzen. Für weitere Informationen zu den Standorten sowie der Zugänglichkeit von rollstuhlgerechten Toiletten, empfiehlt es sich direkt mit der Touristinformation vor Ort Kontakt aufzunehmen.

Kinderbetreuung

Wenn Sie einen entspannten Abend genießen möchten und die Stadt Wismar ohne Kegel erleben möchten, wäre eine Kinderbetreuung doch ideal? Aus eigenen Erfahrungen können wir Ihnen die Portale Hallobabysitter und Betreut.de empfehlen. Hier finden Sie ein Vielzahl von erfahrenen Babysittern für Ihre „Kleinsten“.

Videos in Deutscher Gebärdensprache

Nachfolgend haben wir Ihnen nochmal zwei Videos für die Region Mecklenburgische Ostseeküste und Wismar in Deutscher Gebärdensprache aufgeführt. Bitte beachten Sie aber, dass die Molli für Rollstuhlfahrer nicht nutzbar ist.